Pässewoche 2023

Der August, der heisseste Monat im Jahr. Dachten wir zumindest. Als wir am 8. August in die Pässewoche starteten, zeigte das Termometer in St. Moritz 10°C an und der Blick aus dem Fenster schweifte durch feinen Nieselregen. Man mag sich gar nicht ausrechnen wie die Verhältnisse auf den Passhöhen ist. Die ersten Kilometer am ersten Tag absolvierten wir somit in Winterkleidung und Regenjacke.

 

Für die erste grössere Trour machten wir uns auf den Weg nach Italien. Am Comersee trafen wir perfekte Bedingungen an, 25°C und Sonnenschein. Die Route führte uns flach durch das Tal nach Tirano und anschliessend das wunderschöne Val Masino hoch.

 

Petrus war uns gnädig gestimmt und die Prognosen wurden jeden Tag besser. So dass wir die Regenjacke bald zu Hause lassen konnten und die grossen Touren über den Splügen, Flüela, Albula, Bernina, Ofenpass und Stelvio ein echter Genuss wurden.

 

Am Ruhetag nahmen wir uns den kalten See von St. Moritz vor. Schwimmen wäre zu viel gewesen, doch als Eisbad, um die Beine zu regenerieren, war der Bergsee perfekt. Natürlich musste nicht nur der Körper gepflegt werden, sonder auch das Rad. Beim gemeinsamen Rad reinigen wurde gefachsimpelt und Tipps und Tricks ausgetauscht. Wir haben gelernt, auch die Tricks vom Mechaniker-Profi müssen hinterfragt werden.

 

Ohne Sturz und Defekt kamen wir, nach sieben Tagen, alle zusammen gestärkt zurück.

Swiss Cycling TSP ZO

c/o Reinhard Egli 

Hintergässli 9 

8311 Brütten