Cycling Academy: der Krise getrotzt

Mit anfangs ungewohntem Schutzkonzept und etwas Verspätung wegen den Sanierungsarbeiten startete am 15 Juni die Cycling Academy in die Saison 2020.

 

Trotz der anfänglichen Ungewissheit über die Durchführung des Kurses, durften zum Erfreuen des TSP ZO dreizehn TeilnehmerInnen begrüsst werden.

 

In den zehn Trainings wurden nebst sämtlichen Bahndisziplinen, wie Punktefahren, Mannschaftsverfolgung, Teamsprint oder Ausscheidungsfahren, auch technische Aspekte der Rennbahn erlernt. Ein kurzer Abstecher in die Geschichte der Rennbahn, taktische Tipps und Tricks, wie auch das selbständige Wechseln der Räder war Inhalt des Kurses.

 

Mit Ihren neu erlernten Bahnskills sind nun alle AbsolventInnen ready und bestens darauf vorbereitet, erfolgreich Dienstagabendrennen auf der Offenen Rennbahn Oerlikon zu bestreiten.

 

Als Highlight des Kurses darf das Madisontraining hervorgehoben werden. Dank der grosszügigen Unterstützung erfahrener Rennfahrer konnte den TeilnehmerInnen mit einem Patensystem die tollste Bahnradsportdisziplin nähergebracht werden. So bildeten immer ein erfahrener Athlet und ein Youngster eine Mannschaft. Das direkte Feedback der Paten auf der Bahn und die kräftigen Schleuderablösungen spornten die Einsteiger zu Höchstleistungen an. Die Freude über das aussergewöhnliche Training stand ihnen ins Gesicht geschrieben.

 

Das Niveau und der Wissensdurst unter den diesjährigen TeilnehmerInnen war enorm gross, was den technischen Fortschritt und die Freude am Kurs beflügelt hat. Die Leitung des TSP ZO freut sich auf eine neue und motivierte Generation an RennfahrerInnen auf dem Zürcher Oval.

 

Sämtliche AbsolventInnen der Cycling Academy sind eingeladen, die Advanced Trainings des TSP ZO zusammen mit erfahrenen Rennfahrern zu besuchen, um Ihre Fähigkeiten weiter auszubauen und zu festigen.

(Silvan / Leiter Cycling Academy)

Swiss Cycling TSP ZO

Postfach 117

8132 Egg

cyclingacademy@zo-pool.ch