Tour du Léman

Als erstes Etappenrennen der Saison 2019 für uns als TSP ZO nahmen wir an der Tour du Léman Juniors teil. Unser Team bestand aus Elia Blum, Cyrill Gätzi, Lars Heiniger, Gian Hüglin, Xeno Schiess und Dominik Weiss.

 

Der Start der Rundfahrt erfolgte in Frankreich in der Nähe der Stadt Genf, welcher als Zeitfahren ausgetragen wurde. Es galt die 9.7km so schnell als möglich hinter sich zu bringen, dies gelang Dominik am besten. Er sicherte sich den 7ten Rang und verpasste das rote Trikot nur hauchdünn.

 

Auf der zweiten Etappe galt es 106km und 1950 Hm zu überwinden. Früh bildete sich eine Spitzengruppe. Unsere Fahrer hielten sich zu dieser Zeit alle in Feld auf. Da das Streckenprofil sehr anspruchsvoll war, wurde die Spitzengruppe wie auch das Feld permanent kleiner. Lars und Elia kamen am Schluss mit einer grösseren Gruppe ins Ziel und schlossen die Etappe auf dem 9ten und 18ten ab.

 

Die dritte und letzte Etappe führte von Aigle nach Champéry, auch diese Etappe hatte ein anspruchsvolles Streckenprofil, das bereits die Profis an der Tour de Romandie absolvierten. Sehr früh im Rennen setzte sich Lars solo mit einer Minute Vorsprung ab. Im Gegenwind vom Wallis begaben sich weitere Fluchtgefährten in seine Gesellschaft und bildeten die Gruppe des Tages. Zu Beginn des Schlussaufstiegs wurde Lars als virtueller Leader über Radio Tour vermeldet, leider musste er für seinen anfänglichen Effort und engagierte Fahrweise Tribut zollen. Er schaffte es dennoch auf den sehr guten 9ten Rang. Mit der Ehrung zum kämpferisten Fahrer durfte er im Ziel, reichlich verdient, das rote Trikot überstreifen.  Ebenfalls klassierte er sich auf dem sehr guten 12ten Rang im Gesamtklassement.

 

Weiter zeigten auch Cyrill und Xeno ein sehr gutes Rennen und wurden auf dem 22. und 27. Rang klassiert. Cyrill wurde ebenfalls 12ter im Gesamtklassement der Erstjahrjunioren. Neben Erfolg und Jubel schlug in der dritten Etappe das erste Mal das Pech zu. Vom Sturzpech und der Defekthexe verfolgt, konnten Dominik, Elia und Gian das Rennen leider nicht auf dem Rad beenden. Dabei brach sich Dominik leider das Schlüsselbein und muss eine Rennpause von 6 Wochen einlegen.

 

Virtueller Leader, etliche top ten Platzierungen, Stürze und vielen Emotionen. Das Team durchlebte die volle Palette eines Etappenrennens. Eine gelungene Premiere für das Team des TSP ZO.    

Swiss Cycling TSP ZO

Postfach 117

8132 Egg

cyclingacademy@zo-pool.ch